Zur Person

Seit 1986 bin ich mit dem Drachenvirus infiziert. Fasziniert von den Zugkräften eines Flexifoilgespannes beim Drachenfest in St. Peter-Ording, fing ich, wie wohl die meisten Drachenflieger, mit gekauften Lenkdrachen an. Kurze Zeit später saß ich an der Nähmaschine und nähte meine ersten Zweileiner. Später folgten die ersten nachgebauten Einleiner, dann entstanden eigene Modelle. Auf Wunsch halte ich Workshops für Kindergärten, Pfadfinder, Schulen und Lehrer. Zudem schreibe ich Artikel für Drachenzeitschriften sowie Bauanleitungen meiner neuen Drachenmodelle. KAP (Kite Aerial Photography), das Fotografieren mit Hilfe des Drachens aus luftiger Höhe, bleibt bis auf weiteres ein Traum, zu viele Projekte warten noch auf ihre Umsetzung.